Wanderweg Bayerischer Wald - Gemeinde Michelsneukirchen

Ausgangspunkt der Wandertour Parkplatz bei St Quirin (schöner Rundblick). Über Zwinger durch Quirinholz, Ober-tauschendorf, Hagenschwand, Quirinholz, zurück zum Ausgangspunkt. St Quirin ist ein uralter Marktplatz und war Maut-Stelle an der Salzstraße von Regensburg über Cham und die Further Senke nach Böhmen. Die einschiffige Kath. Kirche der Heiligen St Quirinus, Vitus und Wolfgang in St. Quirin (1332) ist ein Werk später ländlicher Gotik. Dachreiter und Fenster 18. Jh. Daneben ehemaliges Mauthäusl, 18. Jh., turmartiger Viereckbau mit vorkragendem Zeltdach. Bis 1967 fanden dreimal im Jahr die berühmten Quermärkte (Standmarkt und Viehmarkt) statt, dessen Anfänge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen sollen. Die Sage erzählt: Der abergläubische Bauer von Oberhof hörte in der Christnacht im Stall, wie die Ochsen von seinem Ableben redeten. Vor seinem Tod ordnete er an, daß die beiden Ochsen ihn zum Begräbnisort ziehen sollen und wo sie sehen blieben, sollte auf seine Kosten eine Kirche gebaut werden. Gehzeit der Wanderung ca. 1,5 Stunden

 
 

Urlaub in Bayern - Wandertour im Bayerischen Wald

Ausgangspunkt der Wanderung Benefiziumkirche St Ägidius in Dörfling Gemeinde Michelsneukirchen. Das Katholische Gotteshaus (1752) mit reicher Ausstattung ist ein schlichter Rokokobau von gefälliger Wirkung. Auf Teerstraße vorbei am Bolzplatz nach Eidengrub (Erdstall mätelalterlich im Hof, zugänglich>. Weiter durch die Bernau. Im Wald Felsen (N 65 und 66> mit Vertiefungen in Form von Schalen in verschiedenen Ausmaßen. Auf Teerstraße zurück zum Ausgangspunkt. Gehzeit ca. 1 Stunde

 
 

Wanderungen Bayerischer Wald - Wandern in Bayern